Wasserversorgung Bayerischer Wald entscheidet sich für CARIX®

Wasserversorgung Bayerischer Wald entscheidet sich für CARIX®
waldwasser schont die Umwelt und den Geldbeutel

Förderung reduziert Finanzierungskosten für energieeffiziente Investitionen

Beim Bau der neuen Wasseraufbereitungsanlage in Moos hat sich waldwasser bei der Trinkwasserenthärtung für das umweltfreundliche und ressourcenschonende CARIX® Verfahren entschieden. Einzigart bei diesem Ionenaustauschverfahren ist die umweltschonende Regeneration mit Kohlensäure (CO2). Die etwas höhere Investition wird durch die geringen Betriebskosten mehr als ausgeglichen.

Hohe Energieeffizienz und beste CO2 - Bilanz
Ein wesentlicher Anteil der Betriebskosteneinsparung resultiert aus dem sehr niedrigen Energiebedarf. Im Wasserwerk Moos werden deshalb bei einer Abgabemenge von 3 Millionen Kubikmeter Trinkwasser pro Jahr 890.000 Kilowattstunden gespart. Dies entspricht einer jährlichen Entlastung der Atmosphäre um 480 Tonnen CO2 und einer Kosteneinsparung von 180.000 EUR jedes Jahr.

Die zur Regeneration der CARIX®– Anlage eingesetzte Kohlensäure (CO2) wird aus dem Abgas von industriellen Prozessen gewonnen. Ohne den Betrieb der CARIX®- Anlage würde diese CO2 direkt in die Atmosphäre gelangen. Somit wird die Umwelt um weitere 50 Tonnen CO2 im Jahr entlastet.

Die CO2 - Bilanz (Carbon Footprint) einschließlich aller Betriebsstoffe und Transporte liegt im Wasserwerk Moos mit 130 Gramm CO2 je Kubikmeter Trinkwasser fast 70% unter dem Wert der Umkehrosmose (LPRO). Verglichen mit dem für PKW von der EU angestrebten Wert von 95 Gramm CO2 je Kilometer entspricht diese Einsparung einem CO2 - Ausstoß von umgerechnet 8 Millionen PKW Kilometern.

Der Bund fördert die Energieeinsparungen bei waldwasser
Zur Erreichung der Klimaschutzziele der Bundesregierung unterstützt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) über die KfW Förderbank kommunale Kunden bei Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz. Für den Neubau des Wasserwerkes in Moos hat die KfW Bank auf Grund der besseren CO2- und Umweltbilanz von CARIX® im Vergleich zur Membranentsalzung einen Kredit in Höhe von 6 Millionen EUR bewilligt. Der Effektive Jahreszins liegt bei sehr niedrigen 0,05% und der Tilgungszuschuss beträgt 300.000 EUR.

Unternehmensprofile

waldwasser – Wasserversorgung Bayerischer
Wald waldwasser steht für den nachhaltigen Umgang mit einer wertvollen Ressource – dem heimischen Trinkwasser und ist eine eingetragene Marke der Wasserversorgung Bayerischer Wald mit Hauptsitz in Deggendorf. Unternehmenszweck ist die zuverlässige kommunale Versorgung der Bürgerinnen und Bürger der beteiligten Kommunen im Bayerischen Wald mit Trinkwasser in einwandfreier Qualität unter einem gemeinschaftlichen Dach.

Veolia Water Technologies in Deutschland
Das Unternehmen mit Hauptsitz in Celle und Standorten in Bayreuth, Leipzig, Ratingen und Crailsheim ist einer der international führenden Anbieter von Lösungen und Anlagen zur Trink-, Prozess- und Abwasseraufbereitung. Das Produktangebot umfasst Lösungen für ein breites Spektrum an Anwendungen, von der Gebäude- und Schwimmbadtechnik über Kraft¬werke und Industrieunternehmen wie Getränke-, Nahrungsmittel- und Chemie bis hin zu Laboratorien, Kommunen und internationalen Hilfsorganisationen. Beschäftigt werden rund 500 Mitarbeiter. Ein bundesweites Netzwerk von über 50 Servicetechnikern und 30 Vertriebsingenieuren bietet Beratungskompetenz und schnelle Unterstützung.

Kontakt
Baudirektor Dipl.-Ing. Hermann Gruber
Bayerischer Wald
Pater-Fink-Straße
94469 Deggendorf
Telefon: 09 91 / 29 64 – 11
hermann.gruber@waldwasser.eu
www.waldwasser.eu

Dip.-Ing. Uwe Sauer
Veolia Water Technologies Deutschland
Bindlacher Straße 4
95448 Bayreuth
Telefon: 09 21 / 15 08 79 - 379
uwe.sauer@veolia.com
www.veoliawatertechnologies.de

Pressekontakt:
Tobias Jungke
Veolia Water Technologies Deutschland
Lückenweg 5
29227 Celle
Telefon: +49 (0) 5141 803-562
Mobil: +49 (0) 160 1417575
Mail: tobias.jungke@veolia.com
www.veoliawatertechnologies.de

Pressemappe
Kombinierte CARIX - und URANEX-Anlage im Betrieb im Wasserwerk Trollmühle in Windesheim Kombinierte CARIX - und URANEX-Anlage im Betrieb im Wasserwerk Trollmühle in Windesheim Veolia/Wasserwerk Trollmühle
Click to enlarge image Berechnung Emmissionen.png Berechnung Emissionen pro m3 Wasser Veolia
Click to enlarge image Entwurf Waldwasser Werk Moos.jpg Entwurf des waldwasser-Werks in Moos waldwasser
Logo 2017
Logo CHG
EMH
HO Logo Klein
icd
LTHG Logo
LT West Logo
Pplogo Word Mit Unterzeile Th
Veolia
Logo Vogels Benn
Ve 500 Trans

Frisch aus unserem Blog

Intelligente Messtechnik für die Energieversorgung der Zukunft

Im Mittelpunkt der E-world energy & water 2019 stehen die Themenfelder „Smart City“ und „Climate Solutions“ sowie neue Konzepte, integrierte und digital gesteuerte Gesamtsysteme...

mehr lesen

100 Jahre Vogelsang – 18 Jahre Drehmomente

Mit der 18. Ausgabe der "Drehmomente" hat das Layout der Kundenzeitung frischen Schwung erhalten. Wir freuen uns die neue Ausgabe pünktlich zum 100jährigen Jubiläum zu präsentieren...

mehr lesen

Digitales trifft Reales: Smarte IT bringt Logistik in Höchstform

• Volatile Märkte erfordern flexible Nutzung vorhandener Ressourcen• Intelligent gesteuerte Prozesse reduzieren Betriebskosten• Ganzheitlicher Ansatz von CHG-MERIDIAN steigert Effizienz...

mehr lesen