Erhöhte Effizienz innerhalb der Bestandslogistik durch automatisierte Lagertechnik bei TechnoAlpin

Anwenderbericht PIE-19-05-01

TechnoAlpin automatisiert Prozesse für mehr Effizienz und Kapazität im Lager

(Hamburg/Bozen, Mai 2019) Mehr Leistung, mehr Lagerkapazität, mehr Funktionsfläche – zur Realisierung dieser Ziele beauftragte das Südtiroler Unternehmen TechnoAlpin, Weltmarktführer in der Beschneiungs-anlagenproduktion, Pierau Planung mit der Neuorganisation der Lager- und Logistikprozesse im Bestandsgebäude in Bozen. Die Hamburger Logistikexperten präsentieren mit ihrem Konzept eine Lösung, die durch automatisierte Lagertechnik die Effizienz sämtlicher Prozesse innerhalb der Bestandslogistik erhöht. Auch in puncto Standortsicherheit ergibt sich ein klarer Mehrwert für TechnoAlpin: Weil in der Region Mitarbeiter schwer zu finden sind, ergibt sich durch Automatisierung die Möglichkeit einer zuverlässigen und konstanten Belieferung. Zudem werden Sonderkonditionen für die Abschreibung von Investitionen realisiert, die das italienische Steuerrecht mit „super ammortamento“ bietet.

„Pierau Planung hat schon erfolgreich Projekte für Bozener Unternehmen umgesetzt, und hier im direkten Umkreis kennt man sich“, erklärt Markus Mahlknecht, Lagerleiter von TechnoAlpin. „Die guten Erfahrungen, die z. B. der Südtiroler Marktführer von Outdoor-Produkten im Rahmen einer Zukunftsplanung mit den Hamburger Logistikexperten gemacht hatte, legten auch uns das Beraterteam zur Unterstützung beim notwendigen Umbau unserer Bestandslogistik nahe.“

Neustrukturierung der Bestandslogistik
Die Sparte Beschneiungsanlagen ist geprägt durch das Projektgeschäft: Komplette Anlagen werden konzipiert, dann aus technischen Einzelkomponenten zusammengestellt und schließlich versandt. Dieser Prozess bedingt eine entsprechende Vorlaufzeit und ist zeitintensiv. Das bedeutet für TechnoAlpin, die für die jeweiligen Anlagen benötigten Komponenten zwischengelagert werden müssen. Und nicht nur das: Auch das Ersatzteilgeschäft muss platz- und abwicklungstechnisch berücksichtigt werden. Hier gilt es, die zu lagernden Mengen zu optimieren und im Rahmen des Kundenservices im schnellen Zugriff zu halten. Aspekte, durch die das Lager, das in der Vergangenheit zusammen mit der Produktion in einem Gebäude untergebracht war, irgendwann seine Grenzen erreicht.

„Nachdem im Rahmen unserer langfristig angelegten Wachstumsstrategie die Produktion in einen Neu-bau umgezogen ist, ergeben sich neue Möglichkeiten für die Logistik“, sagt Markus Mahlknecht. „Daran sind allerdings auch neue Anforderungen gebunden: Um ein maximales Spektrum abzudecken, sollen z. B. möglichst viele Paletten eines breiten Sortiments eingelagert werden können.“ Um die technischen Weichen hierfür zu stellen, untersuchte Andreas Löwe, Projektleiter von Pierau Planung, im Vorhinein die Möglichkeiten zur Automatisierung der Lagertechnik. Auch die Anordnung der Funktionsflächen wurde überprüft, neu zugeordnet und dimensioniert.

„Die bisherige Lagerlösung besteht ausschließlich aus Palettenstellplätzen“, so Andreas Löwe. „Viele Teile sind jedoch so klein, dass sie sich eher für eine Behälterlagerung eignen. Dazu kommen die verhältnismäßig geringe verfügbare Hallenhöhe von ca. 6 m, der Ressourcenengpass Personal sowie die Abschreibungsmöglichkeit durch „super ammortamento“ – Automatisierung ist hier das Stichwort.“

Automatisierung für optimierte Prozesse
Konkret bedeutet dies: Die optimale Lösung bietet sich durch die Einführung von zwei automatisierten Systemen: zum einen das AutoStore® System für die behälterfähigen Komponenten und zum anderen autonome Stapler zur Bedienung der Palettenregale. AutoStore® bietet durch die vertikale Stapelung der Behälter eine sehr kompakte Lagerung. „Über den Behälterstapeln ist ein Rastersystem montiert, das sogenannte Grid, über das brandneue Black Line Roboter die Behälter selbstständig aufnehmen. Die hohe Anfahrtsgeschwindigkeit ermöglicht es den leistungsstarken Robotern, die Behälter vom AutoStore® über eine Verbindungsbühne geradewegs zu den Ports an den Packplätzen zu fahren“, erklärt Andreas Löwe. „Im Palettenbereich übernehmen vollautonome Stapler diese Aufgabe. Dadurch, dass sie sich flexibel bewegen können, gewährleisten auch sie den direkten Transport zu den Packplätzen.“ Beide Systeme ermöglichen eine dynamische und vollautomatisierte Ware-zum-Mann-Kommissionierung, sodass auf den Einbau konventioneller Fördertechnik verzichtet werden kann. Die neuen Systeme vereinfachen bei TechnoAlpin aber nicht nur die Prozesse, sondern verändern auch die Anforderungen an die Mitarbeiter. In einer Region, in der qualifizierte Arbeitskräfte rar sind, ist dies ein wichtiger Vorteil für Unternehmen. Die Mitarbeiter, deren Tätigkeit von den neuen Anlagen über-nommen wird, finden in den ebenfalls vom Personalmangel betroffenen anderen logistischen Arbeitsbereichen ihre neuen Aufgaben.

Damit die Automatisierung nachhaltig zur Effizienz sämtlicher Prozesse beiträgt, müssen diese optimal verwaltet und gesteuert werden. Daher ist es unerlässlich, sie auch in das Lagerverwaltungssystem (LVS) einzubinden. TechnoAlpin trägt dieser Notwendigkeit durch die weitgehend eigenständige Einführung eines neuen LVS Rechnung.

„Mit der Implementierung der neuen modernen Anlagen sind nicht nur unsere aktuellen Vorgaben erfüllt, sondern wir haben auch die Möglichkeit, sie bedarfsgerecht zu erweitern ¬ durch zusätzliche Behälter, Roboter, Arbeitsplätze oder auch Stapler. Unsere Lagerkapazitäten erhöhen wir von 2.100 Palettenstellplätzen um zusätzliche 10.000 Behälterplätze im AutoStore® und erzielen durch die Automatisierung mehr Leistung auf ganzer Linie“, schließt Markus Mahlknecht.

(ca. 5.580 Zeichen)

Über Pierau Planung
Pierau Unternehmensberatung GmbH zählt zu den führenden Planungsbüros für Logistik und Organisation in Europa. Über inzwischen fünf Jahrzehnte hat sich die 1961 gegründete Pierau Unternehmensberatung GmbH einen Namen im Bereich der Planung von Logistiklösungen gemacht. Bis heute haben die Planungsexperten über 1.000 Projekte in Europa und der Russischen Föderation realisiert. Neben dem Hauptsitz in der Hansestadt ist das Unternehmen ebenso in der russischen Föderation, der Türkei und Italien sowie mit jeweils einer Tochterfirma in Großbritannien, Frankreich und Österreich vertreten.

Weitere Informationen erteilt:
Pierau Unternehmensberatung GmbH
Nicole Morganti
Grotenbleken 33
D-22391 Hamburg
Tel.: +49 - (0)40 606 899-33
Fax: +49 - (0)40 606 899-14
n.morganti@pierau-planung.de
www.pierau-planung.de

Betreut durch ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Telefon: 040/46777010
Email: info@icd-marketing.de

Pressemappe
Durch die Einführung  automatisierter Systeme im Hauptsitz strafft TechnoAlpin die Prozesse, erzielt mehr Leistung und erhöht die Kapazitäten im Lager. Durch die Einführung automatisierter Systeme im Hauptsitz strafft TechnoAlpin die Prozesse, erzielt mehr Leistung und erhöht die Kapazitäten im Lager. Pierau Unternehmensberatung GmbH
DOWNLOADS
Pressemeldung:
PIE-19-05-01_Technoalpin.docx
Bildmaterial:
PIE-19-05-01_Technoalpin.jpg
Logo AM
Logo 2017
Logo CHG
EMH
HO Logo Klein
icd
LTHG Logo
LT West Logo
Pplogo Word Mit Unterzeile Th
Veolia
Logo Vogels Benn
Ve 500 Trans

Frisch aus unserem Blog

Die passende Lösung.

    Als erfolgreicher Generalunternehmer für Komplettlösungen rund um die Logistik, Automatisierungs- und Steuerungstechnik bietet AM-Automation GmbH ein vollständiges Portfolio...

mehr lesen

Intelligente Messtechnik für die Energieversorgung der Zukunft

Im Mittelpunkt der E-world energy & water 2019 stehen die Themenfelder „Smart City“ und „Climate Solutions“ sowie neue Konzepte, integrierte und digital gesteuerte Gesamtsysteme...

mehr lesen

100 Jahre Vogelsang – 18 Jahre Drehmomente

Mit der 18. Ausgabe der "Drehmomente" hat das Layout der Kundenzeitung frischen Schwung erhalten. Wir freuen uns die neue Ausgabe pünktlich zum 100jährigen Jubiläum zu präsentieren...

mehr lesen