EMH-System PTS 3.3C erweitert Leistungsspektrum des Messstellenbetriebs der EWR Remscheid

Pressemeldung EMH-19-03-01_EWR

Neue Messtechnik sichert Einhaltung gesetzlicher Vorgaben
EMH-System PTS 3.3C erweitert Leistungsspektrum des Messstellenbetriebs der EWR Remscheid

(Brackel, März 2019) Obschon die Digitalisierung des Zählerwesens in vollem Gange ist, dürfen Ferraris-Zähler weiterhin verbaut und noch bis zum Jahre 2032 betrieben werden. Gleichzeitig sind grundzuständige Messstellenbetreiber gehal-ten, ihre technische Ausstattung bis spätestens 2020 künftigen Anforderungen anzupassen und eine „moderne Ausstattung“ vorzuhalten. Der Remscheider Energieversorger EWR GmbH realisiert diese Vorgabe mit Unterstützung eines stationären Prüfsystems von EMH.

Als grundzuständiger Messstellenbetreiber muss der Remscheider Energieversorger EWR dafür Sorge tragen, dass die rund 75.000 Elektrizitätszähler aus dem eigenen Bestand präzise funktionieren. Die klassischen Zählerprüfungen auf der einen Seite, sieht sich Axel Kazenmaier als Leiter des EWR-Messstellenbetriebs zusehends aber auch mit Aufgaben konfrontiert, die bislang primär von den staatlich anerkannten Prüf-stellen erledigt wurden. In erster Linie geht es dabei um Annahmeprüfungen neuer Geräte: „Die staatlichen Prüfstellen haben inzwischen mit amtlichen Aufgaben derma-ßen viel zu tun, dass für Annahmeprüfungen externer Kunden kaum noch Kapazitäten bereitstehen“, stellt Kazenmaier fest. Parallel dazu müssen viele Messstellenbetreiber ihre Prüftechnik modernisieren, um neben klassischen Ferraris-Zählern auch moderne Messeinrichtungen prüfen zu können. Damit nicht genug, gilt für Annahmeprüfungen seit dem 1. Januar 2019 auch noch ein neues Stichprobenverfahren, mit dem nach einheitlichen Vorgaben eine durchgehend hohe Qualität aller Messeinrichtungen ge-währleistet werden soll. Für Axel Kazenmaier folgt daraus: „Damit wir die messtechni-sche Qualität auf höchstem Niveau halten und die Wirtschaftlichkeit neu zu verbauen-der Messeinrichtungen steigern können, müssen wir unser Aufgabenspektrum dauer-haft erweitern.“

Zur praktischen Umsetzung nutzt die EWR GmbH künftig das stationäre Einplatz-Zählerprüfsystem PTS 3.3C von EMH. Die Entscheidung fiel im Mai vergangenen Jah-res, als die EMH-Roadshow in Köln Station machte: „Die Leistungsfähigkeit des vorge-führten Systems war absolut überzeugend“, so Axel Kazenmaier, „und als stationäre Anlage ist das PTS 3.3C die ideale Ergänzung für unseren mobilen Prüfzähler PWS 2.3 Plus, mit dem wir bereits allerbeste Erfahrungen gemacht haben.“ Mit dem PTS 3.3C können Elektrizitätszähler vollautomatisch geprüft, geeicht und jus-tiert werden. Außerhalb der gesetzlichen Befundprüfungen ermöglicht das Einplatz-System auch Sonderuntersuchungen oder Bemusterungen und Prüfungen geringer Stückzahlen. Das PTS 3.3C verfügt über eine dreiphasige Strom- und Spannungsquelle sowie einen dreiphasigen Prüfzähler der Klasse 0.05. Der Prüfvorgang von klassischen Ferraris-Zähler wie auch modernen Messeinrichtungen erfolgt, ohne dass der Einsatz von Stromtrennwandlern nötig wäre. Das PTS 3.3C versetzt den Remscheider Energieversorger EWR in die Lage, Annah-meprüfungen unabhängig von amtlichen Prüfstellen und externen Dienstleistern in Ei-genregie zu erledigen. Darüber hinaus möchte Axel Kazenmaier das System aber auch zur Überprüfung und Anpassung von Parametrierungen einsetzen. „Mit dieser Ausstat-tung sind wir auf alle Eventualitäten bestens vorbereitet“, fasst Kazenmaier zusammen.

(ca. 3.360 Zeichen)

Über EMH
Die 1984 gegründete EMH Energie-Messtechnik GmbH ist spezialisiert auf Prüftechnik für die Energieversorgung. Das mittelständische Unternehmen mit Sitz in Brackel entwickelt und produziert Präzisionsmess- und -Prüfgeräte für den Bereich Strom, Spannung und Leistung sowie Online-Analysegeräte für das Isolieröl von Leistungstransformatoren. Neben Standardprodukten liefert EMH kundenspezifische Individuallösungen in Form von Sonderanfertigungen. Die Produkte werden im Rahmen der Prüfung von Elektrizitätszählern bei eichrechtlich zugelassenen Prüfstellen und bei Energieversorgern sowie bei Herstellern von Elektrizitätszählern verwendet. Zum Leistungsspektrum von EMH gehört auch die Kalibrierung von Messgeräten für elektrische Gleich- und Wechselgrößen mit einer Genauigkeit von bis zu 94 ppm.

Weitere Informationen erteilt
EMH Energie-Messtechnik GmbH
Vor dem Hassel 2
21438 Brackel
Telefon +49 4185 5857 0
Fax +49 4185 5857 68
E-Mail info@emh.de
www.emh.eu

Betreut durch ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Telefon: 040/46777010
info@icd-marketing.de

Pressemappe
Axel Kazenmaier Leiter Messstellenbetrieb EWR (Bild Mitte) mit den Kollegen, Kristian Tamm (links) und Stefan Jöns (rechts) freut sich über die neue Einplatzanlage von EMH. Axel Kazenmaier Leiter Messstellenbetrieb EWR (Bild Mitte) mit den Kollegen, Kristian Tamm (links) und Stefan Jöns (rechts) freut sich über die neue Einplatzanlage von EMH. EMH Energie-Messtechnik GmbH
DOWNLOADS
Pressemeldung:
EMH-19-03-01_EWR.docx
Bildmaterial:
EMH-19-03-01_EWR.jpg
Logo AM
Logo CHG
CVS Ferrari
EMH
icd
LTHG Logo
LT West Logo
Pplogo Word Mit Unterzeile Th
VB Logo Transparent

Frisch aus unserem Blog

E-world energy & water

E-world energy & water

Neueste Prüftechnik begleitet Transformation der Energieversorgung EMH präsentiert auf der E-world 2020 aktualisiertes Portfolio mobiler Messgeräte Mit dem Aufkommen neuer Themen wie...

mehr lesen

LogiMAT 2020

LogiMAT 2020

Leistungsstarke Komplettlösungen für Intralogistik und Industrie 4.0 AM-Automation präsentiert integrierte Lager- und Fördertechnik auf der LogiMAT 2020 Kleinteile effizient lagern,...

mehr lesen

Die passende Lösung.

Die passende Lösung.

Als erfolgreicher Generalunternehmer für Komplettlösungen rund um die Logistik, Automatisierungs- und Steuerungstechnik bietet AM-Automation GmbH ein vollständiges Portfolio für individuelle...

mehr lesen